Chronik Jugendfeuerwehr

Wir wollen auch eine Jugendwehr haben!!!


Ein historisches Datum im Leben der Freiwilligen Feuerwehr Drage.

– Aus 25 Jahren Jugendfeuerwehrarbeit –

Der Gedanke, in Drage eine Jugendfeuerwehr zu gründen kam eingentlich von der Wettbewerbsgruppe, aus der auch der 1. Jugendwart die Arbeit aufnahm.So dauerte es nicht lange und die ersten Vorbereitungen wurden getroffen.Als Jugendwart bot sich Waldemar Krause, der zur Zeit noch Gerätewart war, freiwillig an.
Ihm zur Seite stand Wilhelm Völker, ebenfalls aus der Wettbewerbsgruppe.

Die beiden drehten nun die Werbetrommeln.

Es dauerte nur kurze Zeit und es meldeten sich 22 Jugendliche, die ihren Dienst in der Drager Jugendfeuerwehr versehen wollten.

Unter der Leitung vom damaligen Ortsbrandmeister Wilhelm Maak beschloß des Ortskommando diesen Schritt zu wagen und legte das besagte Datum fest.

So trag man sich nun am 09.September 1977 im Gasthaus Maak zur Gründung der Jugendfeuerwehr.

Eingeladen waren unter anderem der Gemeindebrandmeister Rudolf Lodders, Kreisjugendfeuerwehrwart Klaus Brock und Gemeindejugendfeuerwehrwart Günter Breitenhagen.

Klaus Brock führte den Jugendlichen einen Film über die Arbeit in der Jugendfeuerwehr vor, damit sie sich einem Eindruck darüber verschaffen können.

Gemeindebrandmeister Lodders versprach mit der Ausrüstung der Jugendlichen so schnell wie möglich nachzukommen.

So konnte nun mit der Ausbildung begonnen werden, und somit tauchte das erste Problem auch gleich auf, hatte man doch noch keinen geeigneten Raum für den Winter um mit den Jugendlichen zu arbeiten.

Die Gemeinde Drage stellte in der Drennhäuser Schule eine Raum zur Verfügung.

Das Kuppeln, Schläuche ausrollen sowie das üben wurde am Gerätehaus vorgenommen, man hatte hier Amaturen und Geräte vor Ort.

Der erste Wettkampf stand vor der Tür. Im Frühjahr 1978 hatten die Jungs ihren ersten Auftritt. In Tönnhausen nahmen sie an einem Pokalwettkampf teil.

Nach gutem Abschneiden an diesem Tag Zeigte sich die Gruppe noch intereßanter und aktiver bei ihrem neuen Hobby, der Feuerwehr.

Im gleichen Jahr nahm die Jugendfeuerwehr an ihrem ersten Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Bötersheim teil.

Alle waren begeistert nach einer Woche Zeltlager zurückgekehrt.

Ein besonderes herausragendes Ereignis war 1979 der Kreisjugendfeuerwehrtag in Drage.

Für die Aktiven eine Herausforderung, diesen Tag zu ihrer Zufriedenheit zu gestalten. Die Jugendgruppe erreichte an diesem Tag einen guten 9. Platz von fast 40 Gruppen, die hier in Drage um Punkte gekämpft hatten.

Einen besonderen Stellenwert haben die Leistungßpangenabnahmen im Kreiszeltlager, die alle 2 Jahre stattfinden. Fast alle Kameraden haben auf diese Weise eine Menge fachliches Wißen mit in den aktiven Feuerwehrdienst gebracht.

Ich möchte mich den Rückblick nicht schließen ohne ein paar Worte über die personelle Seite loszuwerden.

Es durchliefen in diesen 35 Jahren 147 Jungen und Mädchen unsere Feuerwehr. Einige schieden wieder aus, doch konnten immerhin über 50 Jugendliche im Laufe der 35 Jahre in die aktive Wehr übernommen werden.

Der heutige stand ist ebenfalls nicht zu verachten, da zurzeit noch 11 Jugendliche in unserer Jugendfeuerwehr tätig sind.

Eine interne Abmachung mit unserer Nachbarwehr Drennhausen/ Elbstorf erlaubt es auch von dort Jugendliche auszubilden. Diese Mädchen und Jungen versehen nach ihrer Zeit in der Drager Jugendfeuerwehr dann dort ihren aktiven Dienst.